Kursangebote
Programm
Kursangebote >> Kursdetails

Aufbruch, Umbruch, Zusammenbruch

War es das wert? Afghanistan nach 20 Jahren internationalem Einsatz Online-Vortrag


Kursnummer Q10257XW
Termin Mo., 20.09.2021, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 15,00 €
Dauer 1-mal
Kursleitung Mathias Hofmann
Magdalena Kirchner
Historiker und Orientalist
Kursort
Auf Ihrem eigenen PC, Tablet oder Smartphone
,
Als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 griffen die USA gemeinsam mit ihren Verbündeten Afghanistan am 7. Oktober 2001 an. Das Ziel der Mission unter lebensgefährlichen Bedingungen: Die Stabilität im Norden Afghanistans und den Aufbau demokratischer Strukturen im Land sichern. Doch der militärische Konflikt mit den islamistischen Taliban schwelte über die ganze Zeit. Inzwischen hat sich die Lage dramatisch zugespitzt.

Ein Abkommen zwischen USA und Taliban sah den Abzug der US-Truppen vor. Kaum geschah dies, folgte die Rückkehr der Islamisten. Eine belastbare Vereinbarung über eine stabile Nachkriegsordnung fehlt. Ein Systemzusammenbruch steht bevor, Hilfen für einen Taliban-geführten Staat werden voraussichtlich drastisch reduziert. Zahlreiche Organisationen, die humanitäre Hilfe leisten, um die Not der afghanischen Zivilbevölkerung zu lindern und eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen, wissen nicht, wie sie weiterarbeiten können.

Wie ist die aktuelle Situation in Afghanistan nach 20 Jahren internationalem Militäreinsatz einzuschätzen? War es das wert? Wie kann sich die Lage weiter entwickeln? Was werden die Taliban tun?

Wir diskutieren darüber mit Matthias Hofmann. Er ist Historiker, Orientalist und Medienwissenschaftler und analysiert für die Bundeswehr aktuelle politisch-soziale Entwicklungen in der MENA-Region (Mittlerer Osten und Nordafrika). Ebenfalls zugeschaltet wird uns Dr. Magdalena Kirchner. Sie leitet das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Afghanistan. Ihre wissenschaftliche und berufliche Laufbahn begann sie an der Universität Heidelberg, wo sie am Institut für Politikwissenschaften die Arbeitsgruppe "Konflikte im Mittleren Osten und Maghreb" leitete. Seitdem hat sie sich zur gefragten Expertin im Bereich des internationalen Krisenmanagements entwickelt und unter anderem in der Türkei, in Israel sowie Jordanien gearbeitet. Ihre Forschung zur Außen- und Sicherheitspolitik leistete sie für namhafte Organisationen: Deutsche Atlantische Gesellschaft, CONIAS Risk Intelligence, RAND Europe (Cambridge) und RAND Washington, Mercator Stiftung, Stiftung Wissenschaft und Politik sowie Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Zusammen mit der Akademie Frankenwarte Würzburg.





Termine


Termine zum dieser Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
20.09.2021
Uhrzeit:
19:00 - 21:00 Uhr
Wo:
Auf Ihrem eigenen PC, Tablet oder Smartphone



Kursort

Auf Ihrem eigenen PC, Tablet oder Smartphone


Städtische Volkshochschule Crailsheim

Spitalstraße 2a | 74564 Crailsheim

Tel: +49 7951 403-3800
E-Mail: vhs@crailsheim.de

Öffnungszeiten

Mo, Di, Mi, Fr von 08:00 bis 12:00 Uhr

Do von 08:00 bis 11:00 Uhr
und von 14:00 bis 17:30 Uhr